Zur Kunstgalerie verwandelte sich am 25. und 26. Oktober 2019 das Jugend- und Kulturzentrum Planet X in Tegernsee anlässlich der 3. Young Heart Beats Kunstausstellung.

Bei Kanapees, coolem Sound und Sekt oder Selters stellten über 20 junge Künstlerinnen und Künstler aus dem ganzen Landkreis ihre Werke den rund 150 Besuchern vor.

Mit imposanten Skulpturen und bunten Graffitis wurde das Publikum im Eingangsbereich begrüßt; Beiträge der „Jugend Perspektive Arbeit“, die dazu noch mit Zeichnungen und Malerei einen Querschnitt vieler Projektarbeiten mit Jugendlichen lieferte.

 

Die erst 14-jährige Lowis Engebrecht aus Kreuth zeigte erstmals ihr vielschichtiges Werk und hinterließ damit bei den Besuchern einen gewaltigen Eindruck – „…von der wird man noch hören…“.

Großartige und feingliedrige Zeichnungen von Keith Richards und Roger Waters gab es von der 16-jährigen Helena Herzog zu sehen; Hanna Caspar aus Rottach-Egern und der 18-jährige Andreas Serg aus Fischbachau stellten auf Drängen ihres Kunstlehrers, Herr Petters vom Gymnasium Tegernsee, aus und überzeugten auf ganzer Linie mit Malerei und technisch beeindruckenden Zeichnungen.

 

Großformatige und plakative Portraits von Johnny Depp, Karl Valentin oder Anthony Hopkins  präsentierte als einzige „young professional“ Agnes Wieser, die von einer Vernissage in Augsburg zur Finissage ins Planet X eilte. Moritz Hammerstädt griff unser diesjähriges Schwerpunktthema „Heimat“ mit einer detaillierten Bleistiftzeichnung eines Bayerischen Automobils mit Seeidyll auf; die 12-jährige Theresa Weigl fand mit ihrem Portait „Jessy“ Beachtung.

Mona und Lisa Wagner aus Gmund, die jüngsten Talente, zeigten bezaubernde Aquarelle und Zeichnungen, von denen eines am Eröffnungstag auch gleich den Besitzer wechselte.

Das Miesbacher FuKK lieferte einen Einblick in zahlreiche Workshops, die dort stattgefunden hatten: Fotografie, Momentaufnahmen und Graffiti. Und eine Socke, „Mr. Socke“ vom 13-jährigen Josip Tuskan, die zwischen Playstation und Billard am Leben im FuKK teilnimmt und von dort vielleicht die Welt erobert.

 

Zur Finissage wurde die Bühne freigegeben für junge Talente aus den Bereichen Literatur und Musik, fast allesamt Besucher aus dem JuTe Hausham:

Zwei Mädchen gaben sich die Pseudonyme Yui-Nyan und Luna Maria Salvatore. Zu ihren von Mangas inspirierten Werken stellten sie sich den Besuchern von der Bühne aus vor und lasen aus ihren Manuskripten. Dazu gehört Mut, was mit viel Respekt und Ovation honoriert wurde. Das musikalische Rahmenprogramm für den Abend setzten Thomas Bichler und Sebastian Sifferlinger, die für ihre jungen Jahre erstaunlich routiniert auftraten.

Zum Finale präsentierte der 17-jährige „Maher DX“ aus Syrien erstmals live Raï-angehauchten Pop und weckte mit seiner Performance und offenen Art die Sympathien des Publikums. Da hofft man, nochmal etwas u.v.a. etwas mehr von ihm zu hören!

 

Eine gelungene Veranstaltung ging damit zu Ende.

Das Planet X bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Besuchern, Kollegen und vor allem bei allen teilnehmenden Künstlern (Innen)! Unsere Arbeit hat sich gelohnt: Wir erhielten Einblicke in das vielfältige und lebendige kreative Schaffen von Jugendlichen aus dem Landkreis Miesbach – insbesondere aus dem Tegernseer Tal. Für uns war es höchst erfreulich zu sehen, dass es da draußen noch eine (jugendliche Lebens-) Welt gibt, die zwischen Playstation, Social-Media und Smartphone Raum gelassen und Zeit gefunden hat für Kreativität und Passion.